institut für

personal management & coaching

Ulrich Hoening


                       Mein Angebot:

 
 

Erwartung und RealitĂ€t – eine Wechselbeziehung
 

EinfĂŒhrung

Ein Mann will ein Bild aufhĂ€ngen. Den Nagel hat er, aber den Hammer nicht. Der Nachbar hat einen. Also beschließt unser Mann, hinĂŒberzugehen und ihn auszuborgen.
Doch da kommen ihm Zweifel. Was, wenn der Nachbar mir den Hammer nicht leihen will? Gestern schon grĂŒĂŸte er mich so flĂŒchtig. Vielleicht war er in Eile. Vielleicht hat er die Eile nur vorgeschĂŒtzt und er hat etwas gegen mich.
Und was? Ich habe ihm nichts getan, der bildet sich etwas ein. Wenn jemand von mir ein Werkzeug borgen wollte, ich gĂ€be es ihm sofort. Und warum er nicht? Wie kann man einem Menschen einen so einfachen Gefallen abschlagen? Leute wie dieser Kerl vergiften einem das Leben. Und dann bildet er sich auch noch ein, ich sei auf ihn angewiesen. Bloß weil er einen Hammer hat. Jetzt reichts mir wirklich – und so stĂŒrmt er hinĂŒber. Er lĂ€utet und der Nachbar öffnet. Doch bevor er "Guten Tag" sagen kann schreit ihn unser Mann an: "Sie können Ihren Hammer behalten!".

Nach P. Watzlawick
             

                                                                                              


Übersicht

    Zielgruppe:

    - FĂŒhrungskrĂ€fte, die sich und andere noch besser verstehen wollen.
     

    Ziel:

    - Erfolgreich selbst gesetzte Grenzen ĂŒberwinden und neue Möglichkeiten 
      entdecken.

    - Den Unterschied zwischen Erwartung und RealitÀt erfahrbar machen

    - Selbst geschaffene Sackgasssen entdecken und auflösen
     

    Trainer:

    - Ulrich Hoening
     

    Ort:

    - offen
     

    Dauer:

    - nach Absprache
     

    Inhalte:

    - Bewusst machen der eigenen Erwartungshaltung und deren Auswirkung auf
      die RealitĂ€t

    - Steuerungsmechanismen der Wahrnehmung kennen lernen und einsetzen

    - Bedingungen erkennen, die Lösungen erschweren oder verhindern

 
Seminar 

  • NĂ€here Informationen gerne auf Anfrage